logotype
Selling records since 1983
Nov
2014

  • 2014 Woche 42
    2014 Woche 42

    Lucinda Williams - Down Where The Spirit Meets The Bone

    hr 12tes Album  das erste auf ihrem eigen Label “Highway 20“. Doppel CD oder 3fach Vinyl : 20 Songs - die glückliche Ehe und die komplette Kontrolle über die Produktion haben bei Lucinda Williams einen unglaublichen Kreativitätsschub freigesetzt.

    Eigentlich hat sie sogar noch 15 Songs mehr aufgenommen, die sollen aber erst später erscheinen. Und es ist nicht nur die Quantität, die hier beeindruckend ist, es ist sicher auch ihr bestes Album seit mindestens 10 Jahren. Grandios.

    Hier nachzuhören!

  • 2014 Woche 41
    2014 Woche 41

    Television - Adventure

    „Marquee Moon“ das erste Album der New Yorker Band Television erschien 1977 und gilt heute als eins der besten Debuts aller Zeiten. Verkauft hat sich das Album nicht sonderlich, es tauchte in den Billboard 200 Charts nicht auf, aber die Kritiker und das gerade entstehende Punk/New Wave Publikum liebten es.

    Gleich im nächsten Jahr versuchte die Band nachzulegen und nahm „Adventure“ auf. Die spontane Energie der beiden Gitarristen Tom Verlaine und Bill Lloyd wurde vom Produzenten John Jansen etwas gezügelt und so konnte die Reaktion der Fans nur eine leichte Enttäuschung sein.

    Hört man „Adventure“ heute mit dem Abstand einiger Jahrzehnte neu, so gibt auch auf diesem Album viel zu entdecken: kraftvolle Songs, die Spannung, die 2 Gitarristen erzeugen können und nicht zuletzt den Einfluß von Tom Veraines Vorbildern: Arthur Lees Love, die 13th Floor Elevators oder Buffalo Springfield.

    Hier nachzuhören!

  • 2014 Woche 40
    2014 Woche 40

    Puss N Boots - No Fools, No Fun

    Norah Jones frönt weiter – nach den LITTLE WILLIES und der Zusammenarbeit mit Billie Armstrong „FOREVERLY“– ihrer Liebe zu klassischem Country-Songwriting. Coverversionen von Neil Young, The Band, George Jones und Wilco, dazu Eigenkompositionen der Damenrunde:

    Sasha Dobson und Catherine Popper (Grace Potter & the Nocturnals) spielen mit ihr Gitarre und hören sich so entspannt und gutgelaunt an wie sie auf dem Cover aussehen.

    PUSSNBOOTS gibt es seit 2008 – eigentlich wollte Norah Jones nur mit Freunden halb-öffentlich Gitarre spielen lernen. Und irgendwann haben sie sich dann „wie eine Band angehört...“ und diese Platte aufgenommen.

    Hier nachzuhören!

  • 2014 Woche 39
    2014 Woche 39

    Shovels & Rope - Swimmin' Time

    “Shovels & Rope” - das ist das Ehepaar Cary Ann Hearst und Michael Trent. Ihr erstes gemeinsames Album erschien 2008, geheiratet wurde 2009 und ihr zweites Album „O‘ Be Joyful“ enthielt mit „Birmingham“ den Song des Jahres 2012 für die Americana Awards.

    Nun ist ihr drittes Album „Swimmin‘ Time“ fertig und brachte sie bis auf Platz 20 der Billboard Charts. Die Single darauf heißt „The Devil Is All Around” und die sollte ihnen eine Einladung in die “Grand Ole Opry” einbringen, die so etwas wie das „Camelot“ der Country Musik ist.

     

    Die Chemie zwischen Hearst und Trent ist so intensiv und lebendig, dass sie sich in unzähligen Liveauftritten in den letzten Jahren ein begeistertes Publikum erspielen konnten und trotzdem sagen die beiden: Wir haben einander versprochen, wir würden unsrer Karriere sofort aufgeben, wenn wir das Gefühl hätten, dass unsere Beziehung dadurch gefährdet würde.

    Auf Vinyl erschien das Album als 180 Gramm Doppel-LP mit beigelegter CD.

    Hier nachzuhören!